Schulsozialarbeit in der GuGS

Leitidee

Schulsozialarbeit setzt als präventives Angebot der Jugendhilfe dort an, wo Kinder und Jugendliche einen Großteil ihrer Zeit verbringen und im ständigen sozialen Kontakt zu Freunden, Mitschüler*innen, Lehrer*innen und weiteren Mitgliedern der Schulgemeinschaft sind – direkt in der Schule.
Als aktiver Lebens- und Lernort sollen sich alle in der Schule wohlfühlen. Jede*r soll gerne zur Schule kommen, weil hier alle Personen mit ihren Anliegen, Bedürfnissen und Sorgen ernstgenommen werden.

Wir begleiten persönliche, soziale und schulische Entwicklungen, unterstützen in unterschiedlichen Problemlagen und fördern eine kooperative und respektvolle Atmosphäre für lebendiges Leben und Lernen.
Unsere Angebote richten sich an Schüler*innen, Eltern und Erziehungsberechtigte sowie Lehrkräfte. Unterstützung zu suchen ist grundsätzlich freiwillig; als neutrale und unabhängige Anlaufstelle an der Schule unterliegen wir der Schweigepflicht.

 

Angebote

Beratung – gemeinsam Möglichkeiten finden, mit Herausforderungen und Problemlagen umzugehen
- … für Schüler*innen bei
o Schwierigkeiten im Unterricht und Schulproblemen
o Konflikten und Krisen mit Mitschüler*innen
o persönlichen Problemen und/oder Problemen im familiären Umfeld
o Fragen zur Berufswahl
- … für Eltern und Erziehungsberechtigte mit
o Fragen zur Erziehung
o Fragen zur Vermittlung und Begleitung zu außerschulischen Beratungsstellen
- … für Lehrer*innen durch
o kollegiale Beratungsgespräche
o Begleitung von pädagogischen Prozessen und Unterrichtshospitation

 

Begleitung in Übergangsphasen (Kita - Grundschule, Grundschule - Sekundarstufe I) und sozialpädagogische Gruppenarbeit zum Sozialen Lernen
- Einführung des Klassenrates
Im Klassenrat lernen die Schüler*innen ihre Anliegen zu kommunizieren, zusammen Lösungen bei Problemen zu diskutieren und gemeinsam Regeln für das Miteinander in der Klasse zu entwickeln.
- Klassengemeinschaftstage und Sozialtrainings
Als gesamte Klasse oder als Kleingruppe werden in erlebnispädagogischen Aufgaben Herausforderungen bewältigt. Sozialtrainings helfen, sich im gemeinsamen Handeln besser kennenzulernen, unabhängig vom schulischen Leistungsdruck persönliche Stärken und Grenzen zu erfahren und zusammen erprobte Lösungswege auf den Schulalltag zu übertragen.

Entwicklung und Unterstützung des Präventionskonzeptes zu den Themen Lebensqualität im Schulalltag, Gewalt, Sucht und Sexualität

Planung und Durchführung von Projekten wie z.B. Abenteuersporttage und Abenteuerfahrt ins Allgäu

Offener Ganztagsbereich
- Betreuung des Freizeitraumes für die Klassen 5 bis 10
- Durchführung einzelner Arbeitsgemeinschaften

Mitwirkung in schulischen Gremien und beratende Teilnahme an Konferenzen

Vernetzung und Zusammenarbeit mit anderen Schulen, Facheinrichtungen, Beratungsstellen und Ämtern

 

Das Team der Schulsozialarbeit

Jochen Hinrichsen Lea Haase Fahrenholz
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0178/9889014 0178/1565779
Büro der Schulsozialarbeit: 04101/ 6966536
… oder direkt in unserem Büro im Gebäude des Freizeitbereiches (Haus 8) der Grund- und Gemeinschaftsschule: vom Schulparkplatz aus links am Verwaltungsgebäude vorbei ein rotes Gebäude direkt an der Sporthalle angrenzend.

Schule des Jahres 2016

2. Preis - Gute Schule Guter Unterricht!

Schule des Jahres 2016
Schule des Jahres 2016

Die GuGs im Quellental gewinnt, gemeinsam mit dem Förderzentrum Pinneberg, den 2. Preis des Schulpreises 2016 in Schleswig-Holstein und gehört damit zu den besten Schulen Schleswig-Holsteins.

Besonders stolz sind wir auf die positiven Rückmeldungen zum sehr individuellen Unterricht, der guten Atmosphäre an unserer Schule und den vielfältigen Möglichkeiten der Mitgestaltung und Mitbestimmung.

Die Laudatio zur Preisverleihung im Landeshaus haben Frau Dr. Michaela Köller (im Bereich Pädagogische Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in der Lehre und Forschung tätig mit dem Schwerpunkt Professionalisierung und Eignung von Lehrkräften) und Jörg Evers  (Landeselternbeirat) gehalten.

Laudatio über die Grund- und Gemeinschaftsschule im Quellental mit dem Förderzentrum Pinneberg am 08.07.2016 im Landeshaus in Kiel (Dr. Michaela Köller und Jörg Evers)

Weiterlesen ...

Schülervertretung (SV)

Schülervertretung
Schülervertretung

Unsere Schülervertretung (SV) besteht momentan aus insgesamt 10 Schülerinnen und Schülern aus dem 6,7, 9 und 10 Jahrgang, die sich für die Anliegen der Schüler und Schülerinnen unserer Schule einsetzen, indem sie verschiedene Anträge in die Lehrerkonferenzen und anschließend in die Schulkonferenzen bringen. Sie sind zum Beispiel auch dafür verantwortlich, dass keine Hausaufgaben in den Ferien aufgegeben werden dürfen. Außerdem organisieren sie jedes Jahr die Valentinstagaktion, bei der Schülerinnen und Schüler Karten schreiben und sie dann am Valentinstag von der SV mit einem Lolli austeilen lassen können. Auch die Stadtschülervertretung Pinneberg wurde von unserer SV gegründet. In der Stadtschülervertretung werden schulübergreifende Probleme angesprochen und nach Lösungen gesucht.
Die Schülervertretung trifft sich einmal in der Woche, um neue Probleme und Anliegen zu besprechen, aber auch, um Veranstaltungen zu organisieren.
Falls ihr also Anliegen habt, gebt sie gerne an die SV weiter, dafür könnt ihr einfach jeden Montag ab 13:10 – 14:30 in unseren Raum im Haus 3 im Erdgeschoss kommen, wo der Raum ausgeschildert ist.

R. Vogt

Schachturnier 2016

Schach Matt oder Remis hieß es auch in diesem Jahr beim 7. Offenen Schachturnier an der GuGs im Quellental in der Altersklassen von 7 bis 13 Jahren.

65 Königsjäger lieferten sich nach Schweizer System in 7 Runden hochkonzentrierte Partien. Mit der diesjährigen Teilnehmeranzahl konnte die Anzahl der Spielerinnen und Spieler aus dem Vorjahr noch einmal getoppt werden. 14 Schulen waren vertreten und damit gab es einen weiteren Rekord zu verzeichnen. Die zweitstärkste Spielerschaft kam nach der GuGs von der Grundschule Bickbargen aus Halstenbek.

Weiterlesen ...

Die erste IPad-Klasse Pinnebergs

Apple-Kuchen, Apple-Saft und Apple-Plätzchen - Am 13.12.16 war es endlich soweit! Die 21 Kinder der Klasse 8b sollten ihre langersehnten IPads bekommen. Dafür hatten sich die Schüler eine        IPad-Empfangsfeier der besonderen Art ausgedacht, um den großen Gewinn vom Verlag shz und der Sparkasse Südholstein würdigend entgegenzunehmen. In dem reichlich Apple-geschmückten Klassenzimmer konnten sich die Sponsoren über nette Gespräche, eine von zwei Schülern präsentierte Dankesrede, Kaffee und eine von einem Schüler produzierte Apple-Präsentation erfreuen.

IPad-Klasse

Bis die IPads Air 2 ihren Weg in die Klasse 8b gefunden hatten, bedurfte es jedoch einiges an Vorarbeit. Die Klasse musste sich einem Wettbewerb für alle Pinneberger Schulen stellen, ein IPad/Medienkonzept verfassen und eine überzeugende Bewerbung schreiben. Doch die Mühe hatte sich gelohnt. Nun ist die Klasse 8b der Gugs die erste offizielle IPad-Klasse in Pinneberg und durchläuft gerade eine Testphase zum Thema Tabletnutzung in der Schule.


 

Weiterlesen ...

Internationales Jugendprogramm - Kurzinfo

  • Das Internationale Jugendprogramm startet erstmalig an der GuGs, damit sind wir die einzige Pinneberger Schule, die daran teilnimmt
  • 7 (evtl. 10) Schüler/innen aus Klasse 8 und 9 nehmen teil
  • In Elmshorn wird das Programm schon seit vielen Jahren von der Stadt als Anbieterstelle angeboten und wir arbeiten mit den Elmshorner Schulen und den Elmshorner Pfadfindern (VCP-Elmshorn Stamm Aver Liekers) eng zusammen

Das Programm:               

  • in Großbritannien entwickelt (Duke of Edinburgh`s International Award)
  • wird in über 140 Ländern angeboten
  • für Jugendliche/junge Erwachsene zwischen 14 und 25 Jahren
  • Leitgedanke: „Du kannst mehr als du glaubst!“
  • unterteilt in die drei Stufen Bronze, Silber und Gold (wobei wir Gold nicht anbieten können, da es erst ab 16 Jahren ist und eine Mindestlaufzeit von 18 Monate hat)
  • Jede Stufe besteht aus den vier Bereichen Dienst, Fitness, Talent und  Expedition

Folgende Informationen beziehen sich auf die Bronzestufe, da unsere Schüler/innen alle mit Bronze starten:

  • Dienst: Teilnehmer/innen engagieren sich mindestens drei Monate lang ehrenamtlich in einem Bereich ihrer Wahl
  • Fitness: Die Teilnehmer/innen betätigen sich mindestens drei Monate lang in einer Sportart ihrer Wahl
  • Talente: Die Schüler/innen entwickeln über mindestens drei Monate ein neues Talent ihrer Wahl oder entwickeln ein bereits vorhandenes Talent weiter
  • Expedition: Nach entsprechender Vorbereitung (Karten lesen, navigieren mit einem Kompass, gesetzliche Richtlinien, Nutzung von Camping-ausrüstung, Erste Hilfe..) unternehmen die Schüler/innen eigenständig zwei Expeditionen (zu Fuß oder mit dem Rad), bei denen sie jeweils eine Nacht im Freien übernachten
  • einer der Bereiche Dienst, Fitness oder Talent wird je nach Wahl des Teilnehmers/der Teilnehmerin sechs Monate lang durchgeführt

Unterkategorien

Seite 1 von 4